Sonntag, 27. Oktober 2013

#rspkarneval, Spieltipps, die Dritte



Ja, ich weiß ich habe schon zwei Blogs zum aktuellen #rspkarneval der Zeitzeugin geschrieben. Einer ernst, einer weniger ernst. Nach einem Blick über ein paar andere Beiträge finde ich zwar einige ziemlich gut (zum Spielen via Hangout, Belchions Drei, eine Hand voll Tipps, Lena Falkenhagen, das Ruder herumreissen, Anker). Aber irgendwie fehlt noch was. Dies könnte ein etwas philosophischerer Post werden.

Ich denke wir haben einen Punkt betreffs Rollenspiel übersehen und zwar den Teil wo man Rollen spielt. Natürlich ist es sehr wichtig die soziale Situation am Spieltisch nicht übersehen und viele der Tipps, auch meine, zielen eher auf die soziale Situation der Spielgruppe ab. Verhalte Dich angemessen, raub kein Spotlight, mach deinen Mund auf und sag wo Dein Problem liegt. Alles richtig. Jedoch, ist das noch lange nicht alles.

Beim Rollenspielen gibts ja auch noch die Immersion, das Gefühl sich in der Spielwelt zu bewegen, in eine andere Rolle zu schlüpfen.

"Lass Dich drauf ein!" Versuch Dir vorzustellen, was Dir gerade beschrieben wird. Nutze deine Vorstellungskraft um Dich reinzufinden. Höre der Beschreibung zu, schliess zur Not die Augen und lass Dich schlicht auf die Spielwelt ein.
"Beschreibe, aber kurz" Beschreibungen sind wichtig, damit man einen gemeinsamen Vorstellungsraum schaffen kann. Aber wenn du zehn Minuten lang die Kleidung deines Charakters beschreibst und zwar so lange bis auch der letzte Faden beschrieben ist, hast du die Aufmerksamkeitsspanne der meisten Menschen überspannt. Bilder helfen auch sehr, wenn du nicht willst, dass die Mitspieler sich deinen SC mit deinem Gesicht vorstellen. Hier hilft es auch durchaus, wenn man nicht unbedingt die aktuellsten und bekanntesten Gesichter aus den Medien nimmt, sondern Bildern von unbekannten Schauspielern oder auch aus alten Modekatalogen. Das Internet ist groß genug.
"Sei nachsichtig" Halte Dich während dem Spiel nicht damit auf, Dich über irgendetwas zu ärgern. Sprich deine Kritik ruhig gleich an, verschieb aber die Diskussionen auf nach dem Spiel. Wenn es sich nur um eine Kleinigkeit handelt, dass den anderen Spielern aber Spaß macht, dann überleg ob Ignorieren nicht die bessere Alternative wäre.
"Spiel Deine Rolle" Ja, es geht schliesslich um Rollenspiel also such Dir einen Charakter aus, der dir Spaß macht, der den anderen Spielern Spaß machen würde und den du auch spielen kannst. Und dann spiele auch deine Rolle in der Gruppe. Ein Kämpfer, der in einem Kampf sich weigert zu kämpfen, spielt nicht seine Rolle. Ein Magier, der nur zaubert, um zuhause in seinem Haus sitzen zu können, spielt auch nicht seine Rolle. Das heisst nicht, das Innere Konflikte der SCs nicht das Spiel bereichern würden, das tun sie durchaus.

So, dass war es erst mal für diesen Karneval. Kommentare gerne hier, bei g+, oder auch im rsp-blogs Forum, wo man sich nun auch ohne Registrierung einloggen kann, solange man einen Account bei FB, g+, Twitter oder ähnlichem hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten